Arbeitgeberförderung bei der betrieblichen Altersvorsorge

Der Bundesrat hat am 3.7.2020 der Grundrente zugestimmt: Damit erhalten rund 1,3 Millionen Menschen mit kleinen Renten ab 2021 einen Zuschlag zu ihrer Altersversorgung. Aber auch die betriebliche Altersvorsorge ist verbessert worden.

Arbeitgeber werden vom Staat gefördert, wenn sie in die betriebliche Altersvorsorge ihrer Mitarbeiter zusätzliche Einzahlungen leisten. Arbeitgeber dürfen vom Gesamtbetrag der einzubehaltenden Lohnsteuer für jeden Arbeitnehmer mit einem ersten Dienstverhältnis einen Teilbetrag des Arbeitgeberbeitrags zur kapitalgedeckten betrieblichen Altersversorgung (Förderbetrag) entnehmen und bei der nächsten Lohnsteuer-Anmeldung gesondert absetzen.

Der Förderbetrag beträgt im Kalenderjahr 30 Prozent des zusätzlichen Arbeitgeberbeitrags, bisher höchstens 144 Euro. Mit dem Grundrentengesetz wird jetzt die Förderung bereits ab 2020 verdoppelt. Begünstigt sind jetzt 30% von bis zu einer Einzahlung in Höhe von 960 Euro. Danach beträgt die Förderung jetzt bis zu 288 Euro (30 % von 960 Euro).

Im Übrigen wird die geltende monatliche Einkommensgrenze, bis zu der die betriebliche Altersvorsorge von Geringverdienern gefördert wird, von 2.200 auf 2.575 Euro angehoben, um einen zusätzlichen Anreiz für den Aufbau dieser Altersvorsorge zu schaffen.

Bei der Ermittlung, ob die 110 EUR-Freigrenze bei Betriebsveranstaltungen überschritten ist, sind bei der Aufteilung der Gesamtkosten Personen, die...

Das Verbot, Leiharbeitnehmer als Streikbrecher einzusetzen, wenn der Entleiherbetrieb unmittelbar durch einen Arbeitskampf betroffen ist, ist...

Arbeitgeber und Betriebsrat können die Geltung einer Betriebsvereinbarung nicht davon abhängig machen, dass eine qualifizierte Mehrheit der...

Der vom Betriebsrat gebildeter Betriebsausschuss ist berechtigt, zur Beantwortung individueller Auskunftsansprüche von Beschäftigten nach dem...

Wird eine Pensionskassenrente von der Pensionskasse herabgesetzt, besteht eine Eintrittspflicht des Pensions-Sicherungs-Vereins für Sicherungsfälle...

§ 6 Abs. 3 des Tarifvertrags Versorgungsbetriebe (TV-V) kann nicht dahingehend ausgelegt werden, dass für die Berechnung des Urlaubsentgelts die...

weitere News