Datenbrillen sicher und belastungsgünstig einsetzen

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hat zwei neue Berichte zum Einsatz von Head-Mounted Displays, sogenannten Datenbrillen, veröffentlicht, die sich mit der physischen und psychischen Beanspruchung der Nutzer durch diese Technologie befassen und einen Beitrag zum sicheren und belastungsgünstigen Einsatz der Datenbillen leisten sollen.

Innovative Technologien eröffnen neue Möglichkeiten der Informationsvermittlung im Arbeitsalltag. Sogenannte Head-Mounted Displays (HMDs), auch als "Datenbrillen" bezeichnet, bieten die Option, Informationen direkt in das Sichtfeld von Arbeitnehmern einzublenden. Somit können relevante Informationen abgerufen werden und es bleiben gleichzeitig beide Hände frei. Diese Technik ist unter anderem für die Anwendung in der Produktion, Instandhaltung und Logistik interessant. Bei der Verwendung von HMDs stellen sich insbesondere Fragen der physischen und psychischen Beanspruchung der Nutzer. Diesen Themen widmen sich zwei Berichte zum Forschungsprojekt "Head-Mounted Displays - Bedingungen des sicheren und beanspruchungsoptimalen Einsatzes", die die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) jetzt veröffentlicht hat.

Der erste Bericht thematisiert den Schwerpunkt "Physische Beanspruchung" beim Einsatz von HMDs zur Arbeitsunterstützung. Aus einer praxisnahen Studie des Fraunhofer Instituts für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie (FKIE) und des Instituts für Arbeitswissenschaft (IAW) in Aachen lassen sich Handlungsanleitungen und Gestaltungsempfehlungen für die Arbeit mit HMDs ableiten.

Der zweite Bericht beschreibt zwei Laborstudien, deren Fokus auf der mentalen Beanspruchung bei mehrstündiger Arbeit mit Head-Mounted Displays (HMDs) lag. Zur Simulation wurden eine Konstruktionsaufgabe und parallel dazu eine Monitoringaufgabe gestellt. Zum Vergleich waren die Arbeitsinhalte sowohl auf einem HMD als auch auf einem Tablet-PC dargestellt. In einer Studie kam ein industrielles HMD zum Einsatz und in einer kürzeren Replikationsstudie ein HMD aus dem Konsumentenbereich.

PDF-Versionen beider Studien sind im Internetangebot der BAuA zu finden: S. Theis, C. Pfendler, Th. Alexander, A. Mertens, Ch. Brandl, Ch. M. Schlick: Head-Mounted Displays - Bedingungen des sicheren und beanspruchungsoptimalen Einsatzes. Physische Beanspruchung beim Einsatz von HMDs. www.baua.de/dok/6833052 M. Wille: Head-Mounted Displays - Bedingungen des sicheren und beanspruchungsoptimalen Einsatzes Psychische Beanspruchung beim Einsatz von HMDs. www.baua.de/dok/6833146

Quelle: PM BAuA 03/2016 vom 27.01.2016

Sachgeschenke an Arbeitnehmer und Geschäftsfreunde können pauschal mit 30 Prozent vom Zuwendenden versteuert werden. Der BFH hat sich mit der Frage...

Arbeitgebergeförderte Präventions- und betriebliche Gesundheitsförderungsleistungen können ggf. steuerfrei bleiben. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat sich...

Die steuerfreie Inflationsausgleichsprämie kann zur Abgeltung von Überstunden genutzt werden. Hierauf macht der Bundesverband der...

weitere News