Gesund durch den Büroalltag - Praktische Tipps der gesetzlichen Unfallversicherung VBG

Etwa die Hälfte der deutschen Erwerbsbevölkerung arbeitet im Büro, Tendenz steigend. Wie man im Büoralltag fit und gesund bleibt, beschreibt die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) BG in ihrer neu aufgelegten Broschüre "Gesund im Büro".

Etwa die Hälfte der deutschen Erwerbsbevölkerung arbeitet im Büro, Tendenz steigend. Da die sitzende Tätigkeit am Bildschirm für den Körper sehr einseitig ist, sollte man sich am Schreibtisch ideale Arbeitsbedingungen schaffen. Welche Belastungen im Einzelnen an Büroarbeitsplätzen bestehen können, und wie ihnen konkret begegnet werden kann, beschreibt die neu aufgelegte Broschüre "Gesundheit im Büro"der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG).

Auf 116 Seiten beantwortet die Broschüre Fragen wie: "Wer braucht eine Bildschirmbrille und wie erhält man sie?", "Sind Sitzbälle eine Alternative zum Bürostuhl?" oder "Wie können Sehnenscheidenentzündungen vermieden werden?" Weitere Themen sind unter anderm psychische Belastungen, Gefahrstoffe im Büro, der Wandel der Büroarbeit, das richtige Innenraumklima, die Arbeitsplatzbeleuchtung und betriebliche Suchtprävention.

Direkter Link zum PDF der Broschüre: "Gesundheit im Büro. Fragen und Antworten"

Quelle: PM vbg 22.12.2015

Aufgrund der aktuellen Hochwasserkatastrophe in Deutschland sind in einigen Bundesländern erhebliche Schäden entstanden. Die Beseitigung dieser...

Unter dem Datum 24. April 2024 wurde von den Spitzenorganisationen der Sozialversicherung eine überarbeitete Fassung der gemeinsamen Verlautbarung zur...

Zum 1. Juli 2024 steigen die gesetzlichen Renten um 4,57 Prozent. In diesem Kontext steigen auch die Hinzuverdienstgrenzen für Arbeitnehmer, die eine...

Am 14. Juni beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Rund um die EM stellen sich auch einige arbeitsrechtliche Fragen – wie zum...

Die Bundesregierung hat am 5. Juni 2024 den Regierungsentwurf für ein Jahressteuergesetz (JStG) 2024 auf der Grundlage des vorhergehenden...

Das Finanzgericht Münster hat zur Anerkennung einer doppelten Haushaltsführung Stellung genommen, wenn Haupt- und Zweitwohnung nicht weit genug...

weitere News